Unsere Partner

Am 1. November 1889 eröffnete der gerade einmal 21-jährige Max Leonhart in einem kleinen Laden an der Flottbeker Chaussee in Hamburg seine "Handlung mit Farben, Drogen, Lacken und Chemikalien" im Groß- und Einzelhandel. Das Geschäft entwickelt sich gut, nicht zuletzt wegen seines Anspruchs, mit bester Ware

ein freundschaftliches Vertrauens-verhältnis zu seinen Kunden aufzubauen, Anspruch, den wir auch nach mehr als 100 Jahren tagtäglich leben.

Schon nach kurzer Zeit baute Max Leonhart eine eigene Produktion auf und nennt sein Geschäft von nun an "Dampf-Farben und Kitt-Fabrik Max Leonhart & Co". Produziert und gehandelt wird mit allem, was das Malerhandwerk braucht, vom

Pinsel über Glaserkitt bis hin zu Farben und Lacke. Nach dem frühen Tod Max Leonharts im Jahr 1922 führt zunächst seine Frau mit einem leitenden Angestellten das Geschäft, bis der erst 19 jährige Herbert Leonhart sen. das Geschäft übernimmt. Auch er schätzt die freundschaftlichen Verbindungen zum Malerhandwerk und baut Geschäftsbeziehungen auf, die über Generationen – teilweise bis heute überdauern. Doch Freundschaft allein reicht nicht. Deshalb forciert Herbert Leonhart die ständige Neu- und Weiterentwicklung seiner Produkte und formt ein modernes Unternehmen, das seit 2002 den Namen "maleco Farbwerke GmbH" trägt.

1973 tritt Herbert Leonhart jun., der Enkel des Firmengründers in das Unternehmen ein und übernimmt 1985, nach dem Tod seines Vaters, die Geschäftsführung. Auch er führt maleco zukunftsorientiert in der Tradition seiner Vorgänger, indem er neue Produkte ständig weiterentwickelt, Qualitäten weiter verbessert und effiziente Prozesse in Produktion, Vertrieb und Service einführt. Mit dem Umzug in ein neuerbautes, modernes Firmengebäude weist Herbert Leonhart den Weg in die Zukunft von maleco und stellt die Wettbewerbsfähigkeit des Unternehmens sicher.